Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Der Stpfl. A war GF einer GmbH. Das vorläufige Insolvenzverfahren wurde am 01. August 2018 eröffnet.Die USt-VA Mai 2018 wurde mit zu zahlender USt 15.000 Euro angemeldet.Davon wurden bis zum 01. August 8.000 Euro gezahlt. Die restlichen 7.000 Euro sind offen.Es wurde ein Haftungsbescheid gegen A erlassen.Das Finanzamt setzt eine Tilgungsquote von 40 % fest und nimmt A in Anspruch in Höhe von 40 % von 7.000 Euro, ergibt 2.800 Euro.Frage:Ist folgende Alternativberechnung korrekt?USt insgesamt 15.000, davon 40 % ergibt 6.000 Euro, bereits gezahlt 8.000 Euro.Damit beträgt die Inanspruchnahme des A 0,00 Euro.
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login

Passwort vergessen