Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Mein Mandant war bisher als Informatiker in Deutschland nichtselbständig tätig. Er wird ab Februar für die Dauer von zwei bis drei Jahren als Angestellter in den USA tätig sein. Die Familie (zwei Kinder) bleibt in Deutschland. Die Eheleute besitzen in Deutschland ein eigengenutztes Einfamilienhaus. Mein Mandant hat außer Einkünften aus Kapitalvermögen, die den Pauschbetrag nicht übersteigen, keine weiteren Einkünfte in Deutschland. Das Einwohnermeldeamt fordert, dass sich mein Mandant in Deutschland abmeldet. Mein Mandant fragt nun, ob das steuerliche Auswirkungen habe. Meines Erachtens bleibt er trotz Abmeldung in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig, weil Ehefrau und Kinder in Deutschland leben und ihm hier das Haus zur Verfügung steht. Er hat damit m.E. einen Wohnsitz in Deutschland. Die in den USA erzielten Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit dürften hier dem Progressionsunterhalt unterliegen. Beurteile ich das richtig?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login

Passwort vergessen