Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Laut Gesellschaftervertrag einer KG ist die Beteiligung wie folgt festgelegt: GmbH (Komplementärin) – 0 % A (Kommanditist) – 1/3 B (Kommanditist) – 1/3 C (Kommanditist) – 1/3 Die Gesellschafter möchten im Gesellschaftervertrag eine andere Gewinnverteilung als die Beteiligungsquote festlegen. Ist dies möglich? Kann das Problem nur über die Tätigkeitsvergütung gelöst werden, oder können die Gesellschafter jeweils eine Rechnung für ihre Tätigkeit an die Gesellschaft schreiben? Die KG erzielt Einkünfte aus § 18 EStG. Wenn die Gesellschafter jeweils Rechnungen an die Gesellschaft schreiben würden, hätten wir dann ein Problem mit der gewerblichen Prägung? Bitte teilen Sie mir mit, wie die abweichende Gewinnverteilung am besten durchgeführt werden soll. 
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen