Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Die G GmbH & Co. KG betreibt die Verwaltung eigenen Vermögens, insbesondere eines Grundstücks. An der G GmbH & Co. KG sind seit dem Jahr 2004 unverändert die Gesellschafter A, B und C zu je 1/3 beteiligt. Alle Gesellschafter haben bereits das 55. Lebensjahr vollendet. Komplementärin ist die G GmbH ohne Kapitalbeteiligung. Die G GmbH erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb, eine private Vermögensverwaltung liegt nicht vor. Da die Gesellschaft ausschließlich eigenen Grundbesitz verwaltet, erhält die Gesellschaft die erweiterte Gewerbesteuerkürzung nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG. Die Gesellschafter der G GmbH & Co. KG planen, das einzige Grundstück der Gesellschaft zu verkaufen. Da durch den Verkauf alle wesentlichen Betriebsgrundlagen veräußert werden, soll die GmbH & Co. KG im Anschluss liquidiert werden. Fragen: 1. Handelt es sich bei der vorgenannten Konstellation um einen Fall des § 16 EStG und wird den Gesellschaftern der ermäßigte Steuersatz nach § 34 Abs. 3 EStG gewährt? 2. Ist die Veräußerung des Grundstücks gewerbesteuerpflichtig und wird die erweiterte Gewerbesteuerkürzung im Jahr des Verkaufs weiterhin gewährt?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer von rechtsportal.de abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten