Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Die Versicherungsagentur GbR hat die Eigentümer SH und HL. Diese vermittelt Versicherungsverträge und erhält dafür von der A AG Provisionen in Höhe von EUR 500.000,00 p.a. Für die private Kfz-Nutzung der Fahrzeuge der beiden Inhaber fallen unentgeltliche Wertabgaben in Höhe von insgesamt ca. EUR 14.000 bei der GbR an. Zusätzlich könnte die GbR als Tippgeber für die Vermittlung von Immobilienmaklern Umsätze generieren. Sobald ein Kunde der Agentur an einen Makler vermittelt wird und es zu einem erfolgreichen Abschluss kommt, würde die GbR eine Vermittlungsprovision erhalten. Es stellt sich nunmehr die Frage, welche umsatzsteuerlichen Folgen auftreten, wenn die Agentur als Tippgeber Provisionen erhält in Höhe von EUR 3.000. bzw EUR 13.000. Würde dann zusammen mit der privaten Kfz-Nutzung Umsatzsteuerpflicht anfallen für die Tippgeber-Provision und die private Kfz-Nutzung?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer von rechtsportal.de abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten