Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Die Y-GmbH wurde im Jahr 2015 gegründet. An ihr sind die Gesellschafter 1 und 2 zu je 50 % beteiligt. Das Stammkapital beträgt € 50.000. Die GmbH hat einen Ergebnisvortrag von € 100.000. Der Gesellschafter 2 will seine Anteile zum 1.2.2020 auf Gesellschafter 3 übertragen. Die Übertragung soll zum nominalen Wert (€ 25.000) erfolgen. Es soll lediglich ein Gesellschafterwechsel stattfinden. Eine Ausschüttung ist nicht geplant. Frage: 1. Was passiert dem Ergebnisvortrag? 2. Wenn dieser auf den neuen Gesellschafter übergeht, hat das steuerliche Folgen?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen