Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Eine vermögenverwaltende GmbH erzielt Einkünfte aus V+V.  Da es sich um ein Gewerbeobjekt handelt, welches vermietet wird, wird das Gebäude mit einem hohen AfA-Satz von 5 % abgeschrieben. Durch die AfA und weitere Aufwendungen entsteht in der GmbH ein geringer Jahresüberschuss. Auf dem Bankkonto der GmbH ist dagegen ein hoher positiver Saldo vorhanden. Nun möchten die Gesellschafter eine Ausschüttung tätigen. Durch den niedrigen Jahresüberschuss kann nicht viel ausgeschüttet werden. Wie kommen die Gesellschafter sonst an das Geld heran, denn auf dem Bankkonto ist genug Liquidität vorhanden?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen