Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Wir durchsuchen unsere Datenbank
Ingenieur A möchte gerne einen Teil seiner freiberuflichen Tätigkeit "abspalten" und im Rahmen einer GmbH weiterführen. Aktuell wird die Tätigkeit als ein freiberufliches Unternehmen i.S. § 18 ESTG geführt. Die Umwandlung nach UmwG ist u.E. nicht möglich, da ein freiberufliches UN vorliegt. Ein Einzelunternehmen kann im Wege der Sachgründung oder nach Bargründung einer GmbH im Wege der Kapitalerhöhung in eine GmbH eingebracht werden. Auf welchem Weg kann das auch für einen Teil eines freiberuflichen Unternehmens erfolgen, ohne stille Reserven aufzudecken? (Es liegen keine klassischen Teilbetriebe vor).
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen