Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Unser Mandant erhält eine Kapitalauszahlung aus einer betrieblichen Direktversicherung. Hierbei stellt sich die Frage, ob die Auszahlung oder auch Teilbeträge steuerpflichtig sind. Die Direktversicherung wurde dem Arbeitnehmer vom Arbeitgeber im April des Jahres 2000 zugesagt. Der Versicherungsausweis erhält Angaben zur voraussichtlichen jährlichen Rente sowie zur voraussichtlichen Kapitalabfindung im April 2020. Unser Mandant ist kein Gesellschafter-Geschäftsführer und gesetzlich krankenversichert. Aus einer uns vorliegenden aktuellen Gehaltsabrechnung ist ersichtlich, dass die Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung in den ersten Monaten eines Jahres bis zu den gesetzlich zulässigen Höchstbeträgen pauschal besteuert wurden. Die Beiträge in den Folgemonaten wurden laufend steuer- und sozialversicherungspflichtig abgerechnet. Fraglich ist, ob die nunmehr geplante Kapitalauszahlung der Direktversicherung in voller Höhe steuerfrei erfolgt oder ob Einkommensteuer bzw. Kapitalertragsteuer anfällt. Die Kranken- und Pflegeversicherungspflicht der Kapitalauszahlung ist dem Mandanten bekannt.
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen