Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Unsere Mandantin ist eine GmbH, für die sich die Frage stellt, inwieweit noch Steuererklärungen und Jahresabschlüsse zu erstellen sind. Zuletzt wurden die Jahressteuererklärungen und die Bilanz für das Jahr 2017 dem Finanzamt im Juli 2019 zugeleitet. Das Wirtschaftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Im März 2018 wurde die Liquidation der Gesellschaft angemeldet. Im Oktober 2019 erfolgte die Löschung der GmbH im Handelsregister. Das zuständige Amtsgericht verweist an dieser Stelle auch auf eine vorliegende Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts. Die ehemalige Gesellschafter-Geschäftsführerin, jetzige Liquidatorin, vertritt die Auffassung, dass aufgrund der Löschung keine Jahresabschlüsse mehr zu erstellen sind. Welche Sanktionen drohen bei einer Nichtabgabe der Jahresabschlüsse von Seiten der Finanzverwaltung sowie von Seiten des Bundesanzeigers (hinsichtlich der Veröffentlichung)?
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von TaxPertise abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie TaxPertise jetzt 14 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Bestellen Sie TaxPertise und starten Sie Ihre Recherche in unseren umfangreichen Kurzgutachten noch heute!

Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen